16.01.2018

4. MUNTER-Workshop

Das Projekt MUNTER (Entwicklung eines Managementsystems für Landwirte und Kommu-nen für mehr Umwelt- und Naturschutz durch einen optimierten Energiepflanzenanbau) wird im Rahmen der Europäischen Innovationspartnerschaften für die Landwirtschaft (EIPagri) im Entwicklungsprogramm EULLE von der Europäischen Union und dem Land Rheinland-Pfalz, vertreten durch das Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau, gefördert.

Am 9. Januar 2018 traf sich die Operationelle Gruppe MUNTER am Institut für angewandtes Stoffstrommanagement (Umwelt-Campus Birkenfeld) zur Besprechung des Projektstandes und zum fachlichen Austausch. Im Rahmen der Operationellen Gruppe arbeiten 3 Landwirt-schaftsbetriebe, 2 Institute und 1 Stiftung lösungsorientiert mit Experten der Wasserschutz-beratung, des Naturschutzes und kommunalen Akteuren zusammen.

Ziel der Zusammenarbeit ist die Entwicklung eines regionalen Synergien-Managementsystems für Landwirte und Kommunen, welches u. a. die Themen Erosions-, Gewässer und Starkregenschutz, Erneuerbare Energien und regionale Wertschöpfung sowie Naturschutz und Biotopverbund miteinander verbindet. Auf dem Workshop wurden aktuelle Entwicklungen an den drei Projektstandorten, ihre Bedeutung für die Projektziele und das weitere Vorgehen erörtert. Es hat sich gezeigt, dass das Projekt gut aufgestellt ist, um bislang einzigartige Beispiele für die Verknüpfung gesellschaftlicher Leistungen mit der dezentralen Bereitstellung erneuerbarer Energien aus Biomasse zu schaffen und entsprechende Werkzeuge für eine breite Anwendung in Rheinland-Pfalz, Deutschland und darüber hinaus zu entwickeln.

Mehr unter: www.munter.stoffstrom.org

Impressionen hier.