14.11.2016

Blühgemenge in Lüben 2016 erfolgreich gestartet

In Zusammenarbeit mit der Niedersächsischen Erzeugergemeinschaft (EZG) für Nachwachsende Rohstoffe und der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr (Geschäftsbereich Lüneburg) wurde ein Erprobungsanbau mit einer neuen Blühmischung auf 16 ha Fläche gestartet. In Lüben ermöglichen fünf Landwirte nicht nur den Anbau, sondern auch die praktische Verwertung des Aufwuchses in einer gemeinsam betriebenen Biogasanlage. Denn genau darum geht es, wie kann der produktionsintegrierte Naturschutz in eine vorhandene Agrarstruktur eingepasst werden (BNatSchG §15 (3).

In 2013 starteten die ersten Vorarbeiten mit einer grundsätzlichen naturschutzfachlichen Prüfung zweier Suchräume. Nachdem diese erfolgreich verlaufen war, folgte eine Vertiefung der Untersuchungen. Zum einen folgte eine Brutvogelkartierung zur Aufnahme des Ausgangszustandes und zum anderen begann die Agrarstrukturanalyse im Zusammenwirken mit interessierten landwirtschaftlichen Betrieben. Auf dieser Basis wurden mehrere Varianten erarbeitet und in einem kooperativen Abstimmungsprozess wurde eine Lösung in die Umsetzung geführt.

In 2017 werden weitere Daten erhoben und Untersuchungen folgen, die dieses Mehrnutzungskonzept beschreiben aber auch dessen naturschutzfachliche wie landbauliche Leistung belegen.

Artikel aus LAND & Forst, Nr. 44, 3. November 2016: Link

Fotos zum Projekt auf unserer Facebook-Seite.